Veröffentlichungen

Vorträge der 49. Jahrestagung der Fachgruppe Psychiatrie im VKD - „Qualität mit PEPP?“

Im Asklepios Fachklinikum Göttingen fand vom 22. bis 23.10.2015 die Jahrestagung der Fachgruppe Psychiatrie im VKD statt.
Hier finden Sie die Vorträge:

 

1. Nationales Forum für Entgeltsysteme in der Psychiatrie und Psychosomatik

Am 28. und 29. September 2015 fand in Berlin das 1. Nationale Forum für Entgeltsysteme in Psychiatrie und Psychosomatik statt. Nachfolgend stellen wir die Vortragsfolien zur Verfügung.


 

 

 

Tagungsband der VKD Jahrestagung 2014

Die Referate anläßlich der 48. VKD Jahrestagung der Fachgruppe Psychiatrie, die vom 25.09. - 26.09.2014 in der Ev. Tannenstiftung in Remscheid stattfand, steht ab sofort zum Download bereit.


 

Vorträge: Neuer Entgeltkatalog 2015 – wie geht es weiter?

Die Vorträge zur Sonderveranstaltung der Fachgruppe Psychiatrie im Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V., die am 15.01.2015 in der Vitos Kurhessen gGmbH in Bad Emstal stattfand, stehen zum Downloaden bereit.


 

Vorträge von 48. Tagung der Fachgruppe Psychiatrie im VKD

Vorträge von der 48. Tagung der Fachgruppe Psychiatrie im Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands, die im September 2014 in der Ev. Stiftung Tannenhof in Remscheid stattfand, stehen zum Herunterladen bereit.


 

Artikel "Gewagtes Manöver" aus f&w 03/2014

Die Liste mit Beanstandungen der Psych-Fachverbände zur derzeitigen Ausgestaltung des
Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser ist lang: Sie
reicht von Forderungen nach sektorenübergreifenden Ansätzen und Berücksichtigung der
bislang maßgebenden Personalverordnung bis hin zu den Vorwürfen des systemfremden
Diagnosebezugs und falscher Anreize, die zu Kosten- statt Qualitätswettbewerb führen.
Das Psych-Entgeltsystem „lernt“ – aber wozu?, fragen unsere Autoren und fordern, die
Entgeltentwicklung einstweilen zu stoppen und zuerst Versorgungssteuerung und -ziele
zu definieren.

Autoren: 
Peter Weiss, Prof. Dr. Andreas Heinz, Prof. Dr. Renate Schepker, Dr. Dieter Grupp, Prof. Dr. Heinrich Kunze

Quelle:  Fachzeitschrift f&w 03/2014